Realisierte
Projekte

Projektbeschrieb:

Oskar Dickmann

Gesche Ahlers · Kunst- und Gesellschaftsprojekt Projekt · Ausstellung vom 2. April bis 25. Juni 2022

Cambarogno.jpg

Gambarogno. Öl auf Leinwand. 40 x 50 cm

Casa_Pfferini.jpg

Casa Pifferini, Cugnasco. Öl auf Leinwand. 30 x 40 cm

Dikmann_Poster.jpg

Ascona. Öl auf  Leinwand. 60 x 40 cm.

Dieses Motiv dient als Vorlage für den Ausstellungsflyer 

Oskar Dickmann – zum 50. Todestag

Der heute wenig bekannte Maler und Musiker wurde am

12. Januar 1896 in Wien als Oskar Franz Emil Dickmann geboren. Seine Eltern waren Einwanderer aus Boehmen. Oskar Dickmann verbrachte seine Jugend in Zürich, wo er

sich neben der Ausbildung zum Graphiker auch der Musik widmete und Klavier studierte. Er besuchte auch die Kunstschule des Zürcher Malers Willy Fries. In Lokalen und Bars verdiente er sich als Jazz-Musiker das Geld für das Studium.

1936 zog Oskar Dickmann nach Ascona und lebte mit seiner Ehefrau Marta Hediger und dem Sohn Roberto in der Casa Torre dei Carcani am Lungolago. Seit Ende der 40er Jahre signierte er seine Bilder mit Oskar Dikman. Seine Motive waren vor allem Tessiner-Dörfer und Rustici, dann auch Landschaften, Porträts und Selbstporträts, Stillleben sowie Maria-und-Jesus-Bildnisse.

Oscar Dickmann hat seine Erfahrungen mit dem in dieser Zeit noch wenig bekannten Jazz  weitergegeben und andererseits auch Malunterricht erteilt. Seit 1950 wohnte Oskar Dickmann in Muralto. Er starb vor 50 Jahren am 14. Dezember 1972.

Die Download Box enthält

• Oskar Dickmann Ausstellungskatalog mit allen Bildern

• Kontaktadresse für Kaufinteressierte 

• Ausstellungsflyer als PDF

Für Nicht-Mitglieder:

Freischalten dieses Projektes samt Infos aus der Downloadbox CHF 25

 

Für Mitglieder und Testmitglieder sind alle Projekte samt Infos aus der Downloadbox automatisch freigeschaltet. Dazu gibt es 6 x jährlich einen Newsletter mit  aktuellen Beiträgen.

Eine kleine Familiengeschichte

Roberto, der einzige Sohn des Malers Oskar Dickmann, ist

mit unserer Familie seit mehr als 50 Jahren gut befreundet. Die Bilder seines Vaters wurden 2012 im Elisarion, dem Kulturzentrum und Museum von Minusio, ausgestellt. Anschließend hat Roberto die ausgestellten Bilder der Gemeinde Minusio geschenkt. Jahre später bemerkten meine Schwester und ich, dass Roberto noch etwa 80 weitere Bilder besaß. Diese Bilder sollen nun zum ersten Mal gezeigt werden. Sie stellen wunderschöne und mannigfaltige Szenen aus dem Tessin dar. Meine Schwester Meike Thiessen, Violonistin und Gründerin der «Hamburger Camerata» ist für die beiden Konzerte am 2. April (Vernissage um 18 Uhr) und am 25. Juni (Finissage um 18 Uhr) verantwortlich. Sie hat Musikstücke, die zu Oskar Dickmann passen, zusammengestellt und im Programmheft erläutert.

Unser Projekt

Wir geben die Bilder zum Verkauf frei, wobei der Preis verhandelbar ist. Einen etwaigen Erlös (nach Abzug unserer Unkosten) spenden wir der Evangelischen Kirche in Ascona für ihre Ukraine-Hilfe. Die Ausstellung dauert vom 2. April bis zum 26. Juni 2022, Ausstellungsort ist die Evangelische Kirche Ascona (Viale Monte Verità 80). Der Ausstellungskatalog mit allen Bildern ist als PDF in der Downloadbox verfügbar.

Mitglieder bitte zuerst anmelden (Login in Kopfzeile)

Retour zur Projektübersicht «Neue Projekte»