top of page

Retour zu den Projektübersichten:

Aktuelle Projekte    Realisierte Projekte

Rolf

1954

Bildung / Musik / Literatur

Start:

September 2019

Dauer:

3 Jahre

Das Chamäleon – eine Roman-Rohfassung

Abstieg.jpg

Wichtiger Handlungsort: Flüchtlingslager Furth im Wald 1940

Vortrag.jpg

Einer der Handlungsorte: Luzern um 1950


Der Buchcover – vom Autor, der auch Kunstschaffender ist (www.sto-fine-art.com) – eigens für seinen Erstling geschaffen

Das Chamäleon – Kurzbeschreibung Inhalt

Irene Rosenfeld kommt 1922 mit ihrer Tochter Brigitte nach Lyss zu einem sehr strengen Landwirt. Die Eltern des Kindsvaters wollen nicht, dass ihr Sohn eine Jüdin heiratet. So muss sie hier als Hausiererin für Kost und Logie für ihre Tochter und sich arbeiten. Später kommt sie in den Dienst einer Baronin in der Stadt Luzern, wo sie Franz Buchmann kennen lernt. Dieser reist aber bald darauf nach Berlin und nimmt seine Arbeit als Concierge im Hotel Adlon auf. Irene reist zu ihrer Mutter nach Waidhofen. Mutter Waldtraut übernimmt die Erziehung Brigittes, sie selber beginnt eine Ausbildung als Schauspielerin in München und Wien. In den Wirren der Vorkriegsjahre sucht Irene verzweifelt eine Stelle in Berlin, die sie aber als Jüdin nicht bekommt. Auf einem Filmset in Paris lernt sie ihre grosse Liebe Gilbert kennen, aber der Krieg trennt beide. Wieder zurück in Berlin, rettet sie nur die Heirat mit einem Offizier der Wehrmacht vor der Abschiebung, sie ahnt nicht, dass dieser auf sie angesetzt wurde. Da auch in Waidhofen die jüdische Bevölkerung verfolgt wird, flüchtet die Mutter von Irene mit ihrer Enkelin Brigitte nach Furth im Wald. Durch ihre Grossmutter erhält Brigitte eine gute Ausbildung. Als junge Frau hilft sie 1945 als angehende Ärztin im Grenzdurchgangslager, während ihre Mutter Irene in einer gefährlichen Flucht in den Osten Deutschlands ist. Irenes Mann, der Hauptmann Alexander Bachmann wird von den Amerikanern verhaftet, Irene steht wieder mittellos da. Ohne Geld schlägt sie sich durch, und findet nach langem Suchen ihre Tochter nach dem Krieg in Dresden wieder. 1960 geschieht ein Mord in Amsteg, ein Mann mit falschem Namen taucht unter, und ein amerikanischer Colonel deckt das Rätsel um das Vermögen von Benjamin Rosenfeld, dem Vater von Irene auf ...


Ein Stück Zeit- und Familiengeschichte

Der Roman spricht jede Generation an, er ist eigentlich ein  Thriller in Form einer Familien- und Zeitgeschichte in den Jahren 1922 bis 1960. Irene entwickelt sich vom scheuen Mädchen zur selbstständigen Frau. Brigitte, ihre Tochter wächst zwar in der nationalsozialistischen Zeit auf, ihr Denken ist aber – geschult durch ihre Grossmutter – frei und unabhängig.


Rolfs Projekt

Um seinen Roman, der als fertiges PDF samt Cover vorliegt, zur Marktreife zu bringen, sucht Rolf Fachleute für Korrektorat, Lektorat, Druck und Verlag. Silberprojekt-Mitglieder, die hier weiterhelfen können, haben kostenlosen Zugang zur Rohfassung und den Kontaktdaten des Autors. Wer nur an diesem Projekt interessiert ist, kann den Inhalt der Downloadbox für CHF 25.00 freischalten. Rolf freut sich aber auch über Rückmeldungen aus einer breiten Leserschaft, die zur Abwechslung mal in den Genuss einer Rohfassung eines Romans kommt!


Und wichtig: Eine Textprobe aus «Das Chamäleon» ist für alle kostenlos in der Downloadbox herunterladbar!


Die Download Box enthält

  • Manuskript

  • Adressangaben Autor

  • Leseprobe-PDF

 

Textprobe
.pdf
PDF herunterladen • 558KB

Für Nicht-Mitglieder:

Freischalten dieses Projektes samt Infos aus der Downloadbox CHF 25.00

 

Für Mitglieder:

Alle Projekte samt Infos aus der Downloadbox sind automatisch freigeschaltet. Dazu gibt es 6 x jährlich einen Newsletter mit  aktuellen Beiträgen.

Mitglieder bitte zuerst anmelden (Login in Kopfzeile)

Das Chamäleon – eine Roman-Rohfassung

Inhalte der Download-Box für CHF 25 kaufen:

Projekthauptbild silberprojekt.ch
bottom of page