Aktuelle
Projekte

Projektbeschrieb:

3D-Drucker statt Blumen zur Pensionierung

Werner 1954 · Technik/Handwerk-Projekt · Projektstart 2019 · Projektdauer: unbeschränkt

CAD_zeichnen-4_edited.jpg

Eigenkonstruktion Aufstellgehäuse Raspberry PI in der CAD-Bearbeitung. Das Teil wird mit elektronischen Komponenten bestückt, die eine WLAN-Verbindung zwischen PC und Drucker ermöglichen ...

Gehäuse-Raspberry.jpg

... und hier ein im 3D-Druck gefertigtes Gehäuse montiert und einsatzbereit.

Gelenk-Sonnenschirm2.jpg

Gelenk des Sonnenschirms gebrochen. Ersatzstück im eigenen 3D-Drucker gefertigt! 

3D-Drucker statt Blumen zur Pensionierung

Noch heute mag sich der inzwischen 68-jährige Werner  an das unergründliche Lächeln seines Mitarbeiters erinnern, als dieser ihm bei der Verabschiedung in die Pension statt des obligaten Blumenstrausses eine geheimnisvolle Kiste überreichte.

Der Inhalt der Kiste bestand aus einem 3D-Drucker-Baukasten (Velleman K8200). Seine Arbeitskollegen hatten natürlich mitbekommen, dass der Konstrukteur immer an neuen Technologien interessiert war. Da er die gängigen CAD-Programme kannte, war er in der Lage, mit diesen jedes beliebige Werkstück für den 3D-Drucker zu zeichnen. «Eigentlich ist der Unterschied nur, dass eine CNC-Maschine ein Werkstück spanabhebend bearbeitet, während es der 3D-Drucker additiv herstellt», meint Werner. Jedenfalls machte er sich daran, Gegenstände auf dem 3D-Drucker herzustellen.

 

Bald folgten die ersten praktischen Arbeiten. Den Anfang machte ein Ersatzteil für ein defektes Sonnenschirm-Gelenk aus Kunststoff, welches die Weiterbenutzung des  Sonnen-schirms ermöglichte. Bald folgten Erweiterungsteile für den 3D-Drucker selber, unter anderem ein Gehäuse zur Aufstellung eines zusätzlichen Minicomputers (Raspberry PI), welcher die Bedienung des Druckers über das Wlan ermöglichte.  

Retour zur Projektübersicht «Neue Projekte»

Hin und wieder klopfen Bekannte an, die keine Ersatzteile mehr finden. Sofern die gesuchten Stücke aus Kunststoff sind und die festigkeitsmässigen Bedingungen an das Teil erfüllt werden können, hilft Werner gerne weiter.

 

Inzwischen hat Werner die vorhandene CAD-Expertise mit Kenntnissen über verschiedene 3D-Druckgeräte erweitert. Er ist in der Lage, auch komplexere Gegenstände in seinem CAD-Programm (für welches er eine sog. «Pensionierten- oder Educationlizenz» hat) für den 3D-Drucker lesbar aufzubereiten und auszudrucken.

Kommerziell betreiben will er das CAD-Konstruieren  und 3D-Drucken nicht. Aber für Silberprojekt-Mitglieder hat er einige wertvolle Links und Quellen zum 3D-Drucken zusammen-gestellt, die für Interessierte ohne Vorkenntnisse nützlich sein können. Mitglieder haben zudem die Möglichkeit, über die Silberprojekt-Plattform mit Werner Kontakt aufzunehmen.

Die Download Box enthält

  • Tipps und Tricks zum Thema 3D-Druck, von den Grundlagen bis zu Profigeräten

  • Kontakt zum Projektautor

Für Nicht-Mitglieder:

Freischalten dieses Projektes samt Infos aus der Downloadbox CHF 25

 

Für Mitglieder:

Alle Projekte samt Infos aus der Downloadbox sind automatisch freigeschaltet. Dazu gibt es 6 x jährlich einen Newsletter mit  aktuellen Beiträgen.

Mitglieder bitte zuerst anmelden (Login in Kopfzeile)